Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Archiv Schlagworte: Neoliberale

»Belegschaftseigentum«: Oskar Lafontaines Polemik

Schwarze Schafe

Schwarze Schafe

Es ist an der Zeit, mich mal wieder um eine meiner anderen »populistischen« Seiten zu kümmern. Gerne hole ich dazu einen in der Mainstreampresse so titulierten »Populisten« bzw. »Linkspopulisten« aus dem Köcher namens Oskar Lafontaine. Über das Weblog Spiegelfechter bin ich auf einen Artikel im Tagesspiegel gestoßen. Lafontaine, offensichtlich wieder bester Gesundheit, schreibt dort einen Aufsatz zum Thema »Sozialisten sind die wahren Liberalen«.

Bei dem Wort »Sozialismus« zucke ich zwar unwillkürlich zusammen, aber dennoch zeigt sich in diesem Aufsatz mal wieder, dass Lafontaine mit Beständigkeit einer der wenigen ist, die am System des Wirtschaftsfeudalismus rütteln. Die Argumente sind einleuchtend und schreien zum Himmel. An Hand der aktuellen Situation der FDP beschreibt Lafontaine die ursprüngliche Idee des Liberalismus und beleuchtet diesen im Bezug zu den Menschen am wirtschaftlich unteren Ende der Systemstufe. Ich bin zwar nicht mit allem d’accord, – zum programmhaften Pazifismus habe ich eine andere Meinung – doch ist es wohltuend mit welcher Stringens und Direktheit Lafontaine dem System die Rechnung macht.

In der Person Lafontaine zeigt sich ebenso exemplarisch wie unsere Gesellschaft von Politik und Einheitspresse gehirngewaschen wird. Personen die nicht ins Dogma des Political Correctness passen werden stigmatisiert und mit der Etikette des Populismuses versehen. Ich habe offenkundig ein Fable für solch schwarzen Schafe. Seien mit der linken oder rechten Ecke abgestempelt, heißen sie Oskar Lafontaine oder Oskar Freysinger. Da bin ich ganz Freigeist.

weiterlesen …

Lesen

Schluss mit „Zombies im Kaufhaus“ – Karlsruhe stoppt Verkauf am Sonntag

Viel besser als »shoppen«

Viel besser als »shoppen«

Wer kennt ihn nicht, den Gruselschocker von damals, welcher heute wahrscheinlich kaum noch jemanden schockieren würde. Den Splatterfilm von George Romero, Dawn of the Dead aus dem Jahre 1978. In Deutschand weitläufig unter dem Titel Zombies im Kaufhaus bekannt … Schöner als Wikipedia kann ich es nicht formulieren:

Die Zombies wandern ziellos durch die Gänge und erinnern dabei ganz offensichtlich nicht nur rein zufällig an völlig normale Kaufhausbesucher.

Damit ist jetzt wenigstens Sonntags wieder Schluss! Das Bundesverfassungsgericht hat heute beschlossen, dass der Sonntag als Zeit zur persönlichen Ruhe, Besinnung, Erholung und Zerstreuung einzuhalten sei und somit die weitere Verökonomisierung des Homo Sapiens gestoppt und die vier verkaufsoffenen Adventssonntage in Berlin für grundgesetzwidrig erklärt.

weiterlesen …

Lesen

© 2022 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.