Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Schlagworte: , , , , , , ,

Shampoowerbung mit Hitler in der Türkei

So manche Grundschwingung eines Kulturkreises erkennt man oft an Nebensächlichkeiten. Man schaue sich bspw. die Bestsellerlisten an, oder man werfe einen Blick ins Werbefernsehen. Gucken wir heute doch mal Richtung Osmanisches Reich. Wie allgemein bekannt sein dürfte, taucht(e) unter den Bücherlisten in der Türkei ein bestimmtes Buch mit erschreckender Regelmäßigkeit auf. In Deutschland gibt es dieses Buch zu Recht erst gar nicht zu kaufen: Hitlers Mein Kampf ist in der Türkei schlicht und einfach ein Bestseller, so lange jedenfalls, bis der Freistaat Bayern mit ein paar juristischen Tricks die Druckgenehmigung untersagte. Der neuste Schrei ist nun ein Werbespot im Türkischen Fernsehen. In einer Werbung für Haarwaschmittel wird der wild gestikulierende Hitler mit folgenden Worten auf türkisch hinterlegt:

Warum benutzt du Frauenshampoo, wenn du kein Frauenkleid trägst? Jetzt gibt es das hundertprozentige Männershampoo Biomen. Ein echter Mann benutzt Biomen!

Dass man Hitler als besonders männlich darstellt, erschließt sich mir nicht auf den ersten Blick. Der Spot hätte sicherlich auch Ernst Röhm gefallen und ganz gewiss auch Claudia Roth – doch was soll man weiter dazu sagen? Unter den Kemalisten hätte es das nicht gegeben. Eines aber steht fest: Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.

Info:
Quelle: timesofisrael.com
biomen.com.tr/

Aktuallisierung: Nun griff auch die Welt das Thema auf und bietet gar noch eine Interpretationsmöglichkeit an.


Ähnliche Artikel:


Weitere Artikel:

« | »

8 Antworten zu “Shampoowerbung mit Hitler in der Türkei”

  1. Säkulärer Türke sagt:

    „Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.“

    Der Kommentar ist total hirnrissig. Was hat das ganze denn mit der Religion zu tun? Beurteilt man alles was in Deutschland geschaffen wird,nach dem Christentum oder wie ist das. Die Werbung macht eine PRIVATE Frima. Aber hier im Kommentar wird alles bunt zusammengewürfelt, Erdogan, Kemalismus, Mein Kampf….Wer auch immer so einen Kommentar von sich abgibt sollte sich eine Auszeit gönnen,da bei demjenigen die MAschine heiß läuft bzw. die Türkenfeindschaft zu Kopf gestiegen ist.

    • Um »türkenfeindlich« zu sein, hatte ich schon zu viele gute Kontakte mit Türken. Das Zitat: »Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.« ist eine ironische Anspielung auf die gleiche Formel, die immer und immer wieder dann als Mantra heruntergebetet wird, wenn es genau darum geht. Und was ist an Hitler, Mein Kampf, den Bestsellerlisten einhergehend mit den radikalen Veränderungen in der Türkei so sehr durcheinander gewürfelt? Wer diesen Kommantar als »türkenfeindlich« interpretiert, sollte sich eine »Auszeit gönnen« und seinen Schutzreflex etwas überdenken.

  2. Orhan celik sagt:

    Satire liebe Leute Satire. Das ist künstlerische Freiheit!!

  3. werner gross sagt:

    Die Tuerkei hat längst die Grenze des Erlaubten überschritten, so die Kommentare ihres Präsidenten gegen den Staat Israel und die Juden. Hassreden die nicht weit weg sind von Hitlers Reden, und die Welt, und an erster Stelle Deutschland schweigt, warum? Uum die Millionen Türken in Deutschland nicht zu erzürnen? Denn die können machen was sie wollen. Ich kann nur dazu sagen: shame on you Germany and more shame on you Turkey.

    • Du hast recht. es ist unglaublıch das Erdogan israel staendig verbal attakiert. Er behauptet tatsaechlich das israel unschuldige palestinenser tötet. israel ist so ein friedliebender staat. die würden nie auf frauen und kinder schiessen geschweige denn die palestinenser wochenlang aushungern lassen. die palestinenser sollten sich ein beispiel daran nehmen an den israeli. wie mann friedlich und ohne gewalt einen staat gründet kann man an israel sehen. israel würde niemals surfende und badende palestinenser am strand erschiessen. Oder ein hilfsschiff einer hilfsorganısation beschiessen und friedensaktivisten töten. oder verbotene bomben über die palestinensichen gebiete abwerfen die eine wirkung wie napalm aufweisen. die Türken übertreiben immer.

    • Nordhesse123 sagt:

      Du hast es auf den Punkt gebracht, eine Friedens Oase wie den Staat Israel zu kritisieren ist einfach unverschämt.
      Nur weil Israel sich an alle 200 Resulutionen der UNO nicht hält.
      Weiterhin alle Palestinenser ausrotten will, unverschämt die Türkei.

      Und zur Krönung im gegensatz zu dir hat Israel Erdogan und die Türkei nie als Antisemit bezeichnet.
      Also ist Israel Anti Israelisch weil Sie die Türkei nicht als Antisemiten bezeichnen.

      • Ach ja die UNO-Resolutionen, die immer dafür herhalten müssen, wenn die Argumente fehlen. Die UNO ist ja auch das Maß der Dinge. Schließlich ist es die UNO. Denn dort sitzen doch die Gerechten, die über Recht und Unrecht bewerten. Sie kommen aus China, Saudi-Arabien, Nordafrika, Russland und anderen Vorzeigestaaten der menschlichen Gerechtigket. Gegen Jordanien, Ägypten, Syrien und andere »Rechtsstaaten« wurde im gleichen Zeitraum keine einzige UNO-Resolution gefasst. Komisch, wieso bloß?

        Israel bietet mehr Menschenrechte als die ganze arabische Region zusammen. Selbst Palästinenser genießen in Israel mehr Freiheit und Rechte als im eigenen Land. Nicht Israel will Palästina »auslöschen«, sondern alle arabschien Länder Israel. Wofür kämpft ihr alle eigentlich?

        Vielleicht zuerst einmal an den Kopf fassen, bevor solch unsäglicher Blödsinn gegen Israel vom Stapel gelassen wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

© 2019 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.