Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Schlagworte: , ,

Partei der Vernunft (PDV) tritt in NRW an!


Ein der interessantesten und wichtigsten neuen Parteien im Einheitsparteiland Deutschland, ist die Partei der Vernunft (PDV). Sie tritt nun zum ersten Mal bei einer Landtagswahl an, nämlich im völlig gutmenschversumpften und politikdekadenten NRW. Es war ein kurzer und beschwerlicher Kampf, die notwendigen Unterschriften zur Wahlzulassung zusammen zu bekommen, so dass man noch über die Osterfeiertage kräftig Stimmen sammeln musste. Nun ist es offiziell. Die PDV tritt an und ich wünsche ihr dabei viel Erfolg, da ich eines schon jetzt weiß: Die Presse wird nicht darüber berichten und der Partei somit (wie etwa im Falle der unsäglichen Piraten) einen künstlichen Auftrieb bescheren. Schließlich ist die PDV weder links, noch will sie am verkrusteten sozialfeudalistischen System festhalten. Die PDV hat so einiges vor, die derzeit besten Argumente und ich werde sie gut im Auge behalten. Ebenso wird Der Kritisator demnächst über die Philosophie der PDV berichten.

Auf der offiziellen Webseite ist folgende Pressemitteilung zu vernehmen:

Die Partei der Vernunft kann der Landeswahlleiterin am 10. April 2012 insgesamt 1.314 bestätigte Unterstützungsunterschriften übergeben. Damit erfüllt die Partei die Grundvoraussetzung, um am 13. Mai 2012 an der Wahl teilnehmen zu können.
Am 14. April 2012 entscheidet der Landeswahlausschuss endgültig über die Zulassung der Partei der Vernunft bei der Landtagswahl. Der Landeswahlausschuss setzt sich aus der Landeswahlleiterin und zehn Abgeordneten des nordrhein-westfälischen Landtags zusammen.
Das Ergebnis werden wir hier umgehend bekannt geben.


Ähnliche Artikel:


Weitere Artikel:

« | »

18 Antworten zu “Partei der Vernunft (PDV) tritt in NRW an!”

  1. herbert sagt:

    Án den Kritisator:
    In dem Film 9/11 mysteries ist alles was reicht um mit logischen Verstand zu erkennen, dass alles was die US – regierung und die Mainstream hierzu kund tut falsch ist..

    Der „Bericht in der Welt“… Unsinn den man gleich mal in den Mülleimer geben kann.

    • Warum so pauschal für den Mülleimer? Es gibt meines Erachtens auf beiden Seiten Argumente die stark sind.

      • herbert sagt:

        DAs was die Welt schreib ist unsinn. Eben wie ich oben aufgeführt habe, vollkommen unlogisch, daß die Gebäude wegen der Erhitzung zusammengebrochen sind.. Auf den Etagen, in denen es die Hitze gegeben haben soll also mehere Hundert Grad waren menschen, welche vom Treppenhaus abgeschnitten wurden und deshalb durch die angeblichen
        Löcher der Flugzeuge rausgewunken haben (Beweis offizielles Filmmaterial)
        Von darübrerligenden Stockwerden konnten menschen über die Treppenhäuser, also Bereche, in welchen ja auch die Hitze sein sollte nach unten laufen.

        Bei 100 Grad Hitze winkt und läuft kein mensche mehr.

        Ganz einfaches logisches denken reicht um beim 9/11 tausend Dinge zu finden, welche nicht stimmen können.

        Abgesehen davon, daß keine Flugzeuge als aluminium in eine derartige „Stahlrüstung“ fliegen können ohne dass teile Trümmer, leitwerk usw.. irgendwie vor dem Gebäude abbrechen und nach unten fliegen.

        Es können auch keine Flugzeuge mit Reisegeschwindigkeit auf einer höhe von
        ca. 400 m fliegen…. einfach im internet schauen..

        Man kann diskutieren, ob rot oder blau schöner ist..
        aber man kann nicht diskutieren, daß nun rot blau sein soll. Es gibt kein Argument, welches als rot blau macht.. nur als Beispiel. Deshalb ist dieser Bericht schrott. Man sollte ich auch nicht mehr mit solchen Zeitungen die Finger dreckig machen…

  2. Hinweis. sagt:

    Die Partei für Verschwörungsfanatiker: http://reflexion-blog.com/?p=2287

    • herbert sagt:

      ich habe nur ca. 30 % davon gelesen, weil es einfach Unsinn ist Herrn Oliver Janich als einen Verschwörungstheoretiker im Sinne von Sinner darzustellen.
      Es ist eben Fact, daß am 9/11 z.B. etwas ungeheurliches vorgefallen ist, was nicht mit der offiziellen Version der US-Regierung zu erklären ist.

      Ich wiederhole mich vielleicht. Aber jeder Mensch, der eine durchschnittliche Inteligenz und einen klaren Menschenverstand hat kann wenn er sich ein bischen „intensiv“ sich mit der Sache auseiandersetzt erkennen, daß am 9/11 etws ungeheurliches vorgefallen ist was nicht dem entspricht, was uns die US-Regierung glauben machen möchte.

      9/11 war nur der Vorwand um einen neuen Krieg zu beginnen. Ende

      • Regen Sie sich nicht auf. Linksextreme bevorzugen einfache Denkmuster. Außerdem stehen sie prinzipiell immer auf der richtigen Seite und brauchen von daher ihre Meinung nicht auf den Prüfstand zu stellen. Wenn Sie möchten, lesen sie meine Antwort zu dem Kommentar des linksfaschistischen reflexion-blog.

    • [Dieser Kommentar erschien auch auf http://reflexion-blog.com/?p=2287%5D

      Ich mach‘ mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.

      Von den 20/80ern gehören Sie wohl zu jenen 20 %, bei denen es keinen Sinn macht, auf Argumentationsbasis zu debattieren. Das glaube ich in Ihrem von Gender_Gaps verseuchten Text erkennen zu können. Es ist ein Text voller spätpupertärer Kleindenkerei, Schubladendenken, Klischees, Widersprüche und aggressiven mit Adjektiven verklebten Projektionshülsen. Sie sind ja nicht der einzige dieser Couleur und ich frage mich oft, was einen Menschen dazu treibt. Es sind diese Pamphlete welche dem Leser das endgültige Bewusstsein vermitteln, dass der Autor bereits alles weiß und mit Denkmustern dermaßen zuindoktriniert ist, dass es einem vor Mitleid direkt warm ums Herz wird. Zum Thema »Verschwörung« gehe ich einmal davon aus, dass Sie den »menschengemachten Klimawandel« als Wissenschaft betrachten.

      Was sagt uns Ihr Text? Nun, alles was nicht Linksaußen steht ist: rechts (und somit rechtsradikal), rassistisch, anti-feministisch, Europa-Hasser_innenisch und das Wort Neoliberal darf natürlich ebenso in keinem Manifest fehlen. So einfach ist die widde widde Welt. Der Text zeigt, wie sehr Sie die Welt einfach nicht verstanden haben und auf Grund Ihrer 20/80-Veranlagung auch in reiferen Jahren nicht verstehen werden, weil Sie es weder können noch wollen. Somit können freiheitliche Gedanken von Libertären oder von Ron Paul ja nur, wie Sie es nennen, »Propaganda« sein. Auch wenn sich dieser Mann gegen die Staatsmacht und Militärinterventionen sowie für eine Drogenlegalisierung ausspricht. Ron Paul kandidiert für die Republikaner, also ist er rechts und somit böse. Egal was er vertritt. Widde wide wie sie mir gefällt. Haben Sie sich jemals mit der Philosophie der Austrians befasst? Bücher von Ron Paul, Hayek, Mises, Ayn Rand, Roland Baader gelesen? Sicherlich nicht. Wohl eher von dem anderen Baader, wenn er denn was geschrieben hätte.

      Bleiben Sie weiter auf ihrem Irrweg und verwenden Sie jene unsäglichen Gender_Gaps, die dem Leser nur zeigen, in welchem politischen Spektrum der Autor zu verorten ist.

      Es gibt bei der PDV sicherlich ein paar diskussionswürdige Punkte bzgl. der ein oder anderen »Verschwörung« und ebenso aus meiner Sicht eine nicht ganz klar ersichtliche Israel-Position – was Ihnen, wie ich schätze, ja eher entgegen können dürfte –, doch davon abgesehen steht eine Partei wie die PDV mit ihren Konzepten allein auf weiter Flur da. Und wie wenig Sie von der PDV verstanden haben zeigt Ihre Aussage, sie möchte am liebsten die Nachfolgerin der FDP werden. Nein, von unserem Geldmachtsystem und deren Strippenzieher haben Sie keinen blassen Schimmer, sonst würden Sie nicht so schreiben. Ebenso wenig davon, dass ihre Rezepte (die ich auf Grund ihres Textes schlussfolgere) erst die Ursache der Probleme sind und an der zentralen Kortex (Zentralbanken) nicht weniger als deckungsgleich mit den Forderungen Karl Marx‘ sind.

      Von Freiheit verstehen Sie gar nichts. Sie wissen nicht im Geringsten was sie bedeutet. Freiheit ist für Sie oder sagen wir für die internationalen Sozialisten erst dann erreicht, wenn all‘ deren politische Gegner im Gulag sitzen; bei den nationalen Sozialisten übrigens hießen die Lager nur anders. Aber diese haben mit den internationalen Sozialisten natürlich nichts zu tun, sie werden ja als Keule benötigt.

      Wie sagten die Spontis doch: Oh Herr lass Hirn regnen. Eines aber muss man euch lassen: In Sachen Propaganda seid ihr einfach unschlagbar! Selbst gegen euch selbst.

  3. herbert sagt:

    Es sieht jedoch so aus, daß die PDV, parteidervernunft, in dem Mainstream totgeschwiegen wird. Dies kann kein Zufall sein, sondern hat System. Dies zeigt, welche Qualität der Mainstream, Rundfunk, Fernsehen und Zeitungen haben. Sind nicht auch Zeitungsverleger Unternehmer und müßten Interesse zeigen, daß hier eine Partei marktwirtschaftliche und freie Ziele verfolgt?

    Daß dem nicht so ist, kann man an den Reaktionen sehen. Die Zeitungen sind abhängig von Ihren Auftgraggebern. Bei einer so hohen Staatsquote ist er Staat eben ein bedeutender Auftragsgeber. Wie heißt doch das Sprichwort… dessen Brot ich esse, dessen Lied ich sing.

    Man kann nur jedem anraten, Zeitungen abbestellen, taugen nicht mal richtig als WC-Papier.

    Die PDV wird sich trotz dieser Schwierigkeiten durchsetzen, weil diese ein klares Konzept und Programm hat.

    Deshalb zur Wahl gehen und auch die neue Freiheit wählen.

    • Die PDV wird sich trotz dieser Schwierigkeiten durchsetzen, weil diese ein klares Konzept und Programm hat.

      Wie die Erfahrung in allen Bereichen des Lebens zeigt, hat sich noch nie das automatisch durchgesetzt, was besser war. Siehe VHS-Video, Microsoft Windows oder eben die regierenden Parteien. Entscheidend sind vor allem: Macht und Propaganda. Dafür sind die Menschen anfällig. Dennoch wollen wir hoffen, dass Konzepte wie die der PDV in den Köpfen der Menschen mehr Verbreitung findet. Wie hilflos und doch auch hilfesuchend sie sind, zeigt nicht zuletzt das Aufkommen einer Partei wie der Piraten. Die Menschen ahnen, dass da etwas nicht stimmt, wissen aber noch nicht was.

      • herbert sagt:

        Ja, das sit richtig. Die Propaganda ist eine Macht… aber .. man verzeihe mir.. die Dummheit der Menschen eine noch viel größere. Nur so läßt sich der Zulauf der Piraten verstehen.

        Jedoch die PDV hat sehr inteligente Köpfe und wird auch durch zielstrebigkeit ihren Weg gehen. Für die PDV ist sicherlich die Wahl in NRW ein „Testlauf“.
        Aber es wir mit Sicherheit innerhalb 2 Jahren in NRW noch einmal gewählt, weil das was sich in NRW anbahnt keinen Bestand haben wird. Bis zur Bundestagswahl passieren noch Dinge, welche sich so manch einer nicht vorstellen kann. Zur Zeit ist es bezüglich dem Euroexperiment verdächtig ruhig.

        Also man kann nur neugierig sein und sich selber vorsehen. Mit vorsehen meine ich z.b. als Unternehmer keine großen Aktivitäten in Investitionen machen. Vorsorge treffen, Reserven aufbauen und wenn möglich verstecken.

        Die Bevölkerung hat sehr viel sozialistisches Gedankengut, was auch nicht aundern muss, wenn ca. 90 % der Journalisten links bzw. rot-grün denken.

        • Also man kann nur neugierig sein und sich selber vorsehen. Mit vorsehen meine ich z.b. als Unternehmer keine großen Aktivitäten in Investitionen machen. Vorsorge treffen, Reserven aufbauen und wenn möglich verstecken.

          Ich habe mir diesbezüglich schon ein Buch gekauft, aber noch nichts konkretes veranlasst. Mal ganz im Ernst (sofern Sie bereit sind, darauf zu antworten), haben Sie sich bereits Konserven auf Vorrat gekauft?

          Die Bevölkerung hat sehr viel sozialistisches Gedankengut, was auch nicht aundern muss, wenn ca. 90 % der Journalisten links bzw. rot-grün denken.

          Die meisten Kommentatoren hier kommen aus dieser Ecke und legen sich mit mir an. Das ist Schwerstarbeit. Einige aber konnte ich bereits teilweise überzeugen. Es stimmt: Unsere Argumente sind einfach besser. Schwierig wird es bei jenen Zeitgenossen, die von oben herab argumentieren und von Geburt an alles besser wissen. Da bekomme ich auch mal zum Vorwurf gemacht, »unwissenschaftliche« Literatur zu lesen. 😀

          • herbert sagt:

            Das Problem ist, dass Begriffe wie Marktwirtschaft, Kapitalismus usw. falsch deffiniert werden.

            Die Leute glauben, wir haben eine Marktwirtschaft, oder „soziale Marktwirtschaft. usw. Ich hatte schon vor Jahren mal mit Bekannten darüber Diskusionen, da ich der Meinung war. daß wir eine Art „sozialistische Planwirtschaft“ haben, welche die Bürokratie und
            Großindustrie begünstigt… ..

            Vieles was mir schon seit Jahren klar wurde konnte ich vertieft finden im Buch von Oliver Janich. DAS Kapitalismuskomplott.
            Sehr zu empfehlen.

            • Das Buch steht noch auf meiner Leseliste. Allerdings bin ich nach wie vor skeptisch ob all der Verschwörungstheorien insbesondere zum 11 September 2001. Ebenso zwielichtig ist die Rolle der PDV bezüglich Israel. Eine klare Abgrenzung gegenüber dem Islam fehlt völlig. Für mich ein bisher großer Hemmschuh zur PDV.

              • herbert sagt:

                Zum 11. September.
                ich habe da auch mal dies und jenes gehört. Letztendlich fand ich das schon mal interessant, habe aber dann der sache nicht so viel beigemessen.
                Vor 1,5 Jahre nahm ich mir mal die Zeit mit mit dem Thema zu befassen. Ein paar Nachte lang. Das ist hoch spannend und auch entsetzlich. Denn. wenn man die offiziellen Informationen sich ordnet und mit dem klaren Menschenverstand hier logisch und vernünftig nachdenkt, muss Jeder erkennen können, daß hier die offizielle Version der Attentate eine unverschämte Lüge ist.
                Der Wahrnsinn ist unfassbar und kaum zu glauben wenn man sich nicht mal bemüht das ganze genau anzusehen. Man findet im Internet Baupläne der Konstruktion und vieles mehr was wir in den meanstream nicht zu sehen bekommen.

                Oliver janich hat das Buch so geschrieben, daß man selber weiter sich informieren kann. Es gibt für alles Angaben zu Quellen.

                Zum 11. September gibt es genug informationen so daß ich dies hier nicht ausweiten möchte. Nur eines.
                Wie kann ein Gebäude zusammenbrechen, weil es angeblich auf Etagen so heiß war, wenn doch über das Treppenhaus von oben kommend Personen noch nach unten flüchten konnten und diese doch diese heißen Etagen passieren mußten. Ebenso gibt es auf offizielle Filme Personen, welche neben den anglichen Einfluglöchern nach unten winken konnten… Bei 100 % winkt niemand mehr… Dies ist nur ein Beispiel von 1000 solchen unlogischen Dingen…

                Ein passagierflugzeug ist aus Aluminium. Kommt nur die Schnauze auf den Boden, schon brechen diese auseinander. Uns wird in den Filmen vom 11. September die flugzeuge wie Mulition dargestellt, welche durch solche eine Stahlwand brechen kann.
                Kann man sich vorstellen, daß Panzermulition aus Aluhüllen hergestellt wird, Innen hohl, gefüllt mit etwas Plastik und hackfleisch. Könnte so ein Geschoss irgendwo durchdringen?

                Warum bringt das deutsche Fernsehen immer mehr sogenannte Aufklärungsfilme zu dem Thema. Dabei wird eine Geschwindigkeit von 700 km angegeben. Zivile Passagiermaschinen fliegen in dieser höhe bei Start und Landung zwischen 280 bis 340 km max. mehr geht physikalisch gar nicht.

                so, das war jetzt eigentlich schon zuviel zu diesem Thema, weil alles im internet zu finden ist.

                • Ich habe auch den Film »911 Mysteries – Die Zerstörung des World Trade Centers« gesehen. Aber die Argumente auf der Pro- und Kontraseite halten sich für mich die Waage. Schauen Sie mal hier: http://www.welt.de/kultur/history/article13809666/Warum-die-USA-9-11-nicht-geplant-haben-koennen.html

                  Aber so wichtig ist mir das nicht. Ich habe bloß den Verdacht, dass diese Sichtweise eine ganz bestimmte politische Rolle (Funktion) inne haben könnte. Es ist die gleiche Sichtweise wie sie die ganzen Protagonisten bei Kopp Media vertreten, wie etwa Christoph Hörstel. Mir ist das alles zu antisemitisch.

                  Auch die einseitigen, fast wohlwollenden Kommentare von Oliver Janich über den Iran im letzten Interview bei freiwilligfrei.de, finde ich nicht besonders gelungen.

                • herbert sagt:

                  Ohh, die welt… Der Bericht ist in sich selber schon unlogisch. Bei 100 Grad Temperatur schaut kein menschg mehr aus dem Fenster. Wie kan man es noch einfacher auf den Punkt bringen. Bitte mal den klaren Menschenverstand einschalten.

  4. Wir haben es geschafft, die Stimmen haben gereicht, und wir nehmen an den Wahlen teil.

    • Prima. Ich hoffe, die Medien werden sie nicht aus Prinzip totschweigen. Ein gutes Beispiel auf der Gegenseite sind die Piraten. Da erreicht eine Partei aus dem Stand Umfragewerte (bundesweit), dass selbst den Grünen Angst und Bange wird. All das erreicht, mit der Schmalspurausrüstung einer »Philosophie« und einem »Programm«, dass man heulen könnte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

© 2019 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.