Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Schlagworte: , , , , , , ,

Endlich: SPD fordert Scharia-Gerichte für Deutschland

Scharia-Gericht

Innerer Frieden | Mit freundlicher Genehmigung – © Götz Wiedenroth

Damit das endlich besser klappt mit den Mohammedanern hierzulande und wir ihnen zeigen können, wie lieb wir sie alle haben und wie noch toleranter wir sein können, fordert nun der rheinland-pfälzische Justizminister Jochen Hartloff (SPD) offiziell Scharia-Gerichte in Deutschland. Das find‘ ich gut. Nicht nur der Integrationsverbesserung wegen, sondern auch privat. Die Frauen werden nämlich auch immer ungehorsamer und so, mal sehen ob sich da nicht was ändern lässt. So.

Diese Meldung ist weder ein Aprilscherz noch ein Vorfaschingswitz. Es ist offensichtlich aus ganzem Gutmeschherzen ernst gemeint.

Jochen Hartloff:

Auch die Sportgerichtsbarkeit oder die Kirchen haben eine eigene Rechtsprechung, die dem inneren Frieden dient.

Richtig. Urteilen die Gerichte doch längst nach katholischem Recht, wenn der Pastor bspw. die Scheidung verbietet. Nur so können beide Seiten den inneren Frieden erreichen. Was soll unser eingeengtes Rechtssystem, wenn es nicht kompatibel zu anderen ist? Aber warum nur die Scharia? Die Cosa Nostra hat auch ihre spezifischen Gesetze. Warum diese nicht auch einführen? Aber vermutlich hat sich die Mafia noch nicht so stimmlaut gezeigt, als dass wir in vorauseilendem Gehorsam agieren müssten.

Wenn diese Gerichte allerdings den Anspruch haben, den Rechtsstaat und dessen Institutionen zu ersetzen, und die allgemeine Rechtsprechung keine Rolle mehr spielt, dann ist das eine kritische Entwicklung.

Nee klar, die Scharia ist natürlich nur in einer modernen Form akzeptabel. Alles andere wäre inakzeptabel, also kritisch zu betrachten. Ehrlich, Hand ab, äh drauf.

Steinzeit werden wir nicht tolerieren. Steinigen ist menschenrechtswidrig.

Das kann ich voll uns ganz unterstreichen. Steinigen wird nicht akzeptiert. Höchstens ein paar Schläge oder die Olle mal ordentlich durchorgeln, bis sie wieder zur Vernunft kommt. Auch das kann für innere Befriedigung sorgen. Hat ja nix mit Steinzeit zu tun. Also so, in der Form, nee ist das voll ok. Ein bisschen schade, dass wir, also wir Deutsche, also ich meine Bio-Deutsche, das nicht auch machen dürfen. Aber wir ergötzen uns dafür an dieser wunderbaren Kultur und heißen sie in unserer Mitte willkommen.

Es muss immer möglich sein, die rechtsstaatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Deshalb bauen wir Beratungshilfen aus, deshalb richten wir zusammen mit der Anwaltschaft Zeugenberatungsstellen ein.

Stimmt voll und ganz! Beratungsstellen müssen ausgebaut werden. Ein paar Sozialarbeiter mehr kann der Staat sicherlich gebrauchen, damit er weiß, wohin mit seinen ganzen Überschüssen. Außerdem geht schließlich nichts über eine fachmännische_innen Beratung. Die Erfolgsquoten sind enorm.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung gehe entschieden gegen »tolerierte Unrechtsräume« vor, so Hartloff.

Unrechtsräume kommen nicht in Frage. Gab es nie und wird es nie geben. Sofort wird interveniert, sollten die Moslems wider Erwarten Forderungen stellen, die unser Rechtssystem unterwandern oder in Frage stellen könnten. Hier gibt es kein Pardon. Zumal wir Meinungsfreiheit haben, wird es kein Problem sein, auch bei dem kleinsten Verdacht sofort und unverzüglich auf die Finger zu klopfen.

Weiter so Rheinland-Pfalz, sonst verliert ihr den Anschluss an NRW.

Infos:
Google News


Ähnliche Artikel:


Weitere Artikel:

« | »

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

© 2019 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.