Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Schlagworte: , ,

Schluss mit „Zombies im Kaufhaus“ – Karlsruhe stoppt Verkauf am Sonntag

Viel besser als »shoppen«

Viel besser als »shoppen«

Wer kennt ihn nicht, den Gruselschocker von damals, welcher heute wahrscheinlich kaum noch jemanden schockieren würde. Den Splatterfilm von George Romero, Dawn of the Dead aus dem Jahre 1978. In Deutschand weitläufig unter dem Titel Zombies im Kaufhaus bekannt … Schöner als Wikipedia kann ich es nicht formulieren:

Die Zombies wandern ziellos durch die Gänge und erinnern dabei ganz offensichtlich nicht nur rein zufällig an völlig normale Kaufhausbesucher.

Damit ist jetzt wenigstens Sonntags wieder Schluss! Das Bundesverfassungsgericht hat heute beschlossen, dass der Sonntag als Zeit zur persönlichen Ruhe, Besinnung, Erholung und Zerstreuung einzuhalten sei und somit die weitere Verökonomisierung des Homo Sapiens gestoppt und die vier verkaufsoffenen Adventssonntage in Berlin für grundgesetzwidrig erklärt.

Somit ist jener »geistigen Beschäftigung«, welche bloß noch aus »Shoppen« besteht, wenigstens am Sonntag ein Riegel vorgeschoben. Eine weise, soziale und kulturträchtige Entscheidung. Kommerzfetischisten und Neoliberale heulen nun auf, kennen sie schließlich doch nur noch den Konsumismus und bringen das Arbeitsplatzargument mit langem Bart. Ich bin ohnehin der Meinung, dass verkaufsoffene Sonntage nicht den Konsum ankurbeln, sondern allenfalls die kleinere Konkurrenz damit noch mehr an die Wand drücken.

Die Karlsruher Richter beriefen sich auf die in diesem Punkt noch gültige Weimarer Verfassung: Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung gesetzlich geschützt.

Einen faden Beigeschmackt bekommt die Entscheidung dadurch, dass sie von den Kirchen erklagt wurde. Das ist schade, da es ja quasi zum guten Ton gehört, ein kritisches Kirchenbild zu haben und es somit für den Urteilsgegner ein Leichtes ist, den Richterspruch auf diesen christlichen Hintergrund populistisch zu stigmatisieren.

Gerade den typischen Sonntagskäufer, besser sollte man sagen -schopper, empfand ich immer am schlimmsten und beim Gang durch die City, schossen mir nicht selten Bilder von Romeros Zombie-Filmen durch den Kopf. Es gab bloß einen kleinen Unterschied: die vermeintlich falschen Zombies bewegten sich nicht langsam, sondern schnell und immer äußerst gestresst. Tolles Sonntagsvergnügen!

Ich bin, selbst wenn ich dringend etwas brauchte, aus Prinzip niemals am Sonntag einkaufen gegangen. Spaß macht es mir ohnehin nicht; auch nicht die Woche über. Meine Weihnachtsgeschenke, und zunehmend Alltagseinkäufe, tätige ich mehr und mehr übers Internet.

Infos:


Ähnliche Artikel:


Weitere Artikel:

« | »

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

© 2020 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.